Ereignisse des Jahres 1895
10.01.1895 Außerordentliche Versammlung: Die Rechnung des Direktors über abgehaltene Singstunden wurde vom Sänger Wellinger angezweifelt, der mitgeschrieben hat. Bei der Nachprüfung ergab sich, dass der Direktor 17 Singstunden und 10 extra Termine berechnet hatte, laut Wellinger aber nur maximal 12 abgehalten wurden. Der Direktor wurde entlassen und zur Herausgabe des zuviel erhaltenen Geldes angehalten. Andernfalls soll das Geld auf dem Gerichtsweg zurückgeholt werden.
Der Sänger Wellinger wurde später Kassier!
01.04.1895 Der Verein wird von der Deutschen Partei eingeladen, die Geburtstagsfeier Bismarcks (80 Jahre) mitzugestalten. Es wurde am Anfang ein Lied gesungen. Als aber die Reden politisch wurden, setzten sich die Sänger ab und feierten im "Lamm" alleine weiter.
17.05.1895 Fahrt nach Affstätt zum dortigen Fahnenweihfest.
02.09.1895 Mitwirkung beim Sedanfest des Veteranenvereins in der Turnhalle.
15.09.1895 Der Sänger M. Zeeb lädt den Liederkranz zu einem Ausflug nach Oberjettingen ein (er hat dort seine Braut sitzen). Zusammen mit dem dortigen Liederkranz verbringt man einen heiteren Nachmittag.
26.12.1895 Weihnachtsfeier mit Losverkauf im Gasthaus "Ochsen".

zurück zur Chronik