Ereignisse des Jahres 1894
Nachdem Chorleiter Illg schon gegen Ende 1893 nicht mehr so recht den Dirigentenstab führen wollte und Mitte Dezember seinen Dienst niederlegte, erklärte er sich in einer Ausschusssitzung Ende Januar bereicht, weiterhin zu dirigieren. Jedoch drängte er auf eine Strafe für Sänger, die wiederholt zu spät zur Probe erschienen. Auch sein eigenes Salär versuchte Illg aufzubessern. Nachdem er schon aushilfsweise einige Proben leitete, wurde Stadtmusikus Buck im Juli 1894 zum neuen musikalischen Direktor gewählt.

06.01.1894 Christbaumfeier im Gasthof "Zur Post".
18.02.1894 Generalversammlung im Gasthaus "Zum Waldhorn". Zum neuen Vorstand wird Goldarbeiter Herr Ansel gewählt.
20.05.1894 Ausflug nach Bad Tainach und Calw. Mit drei Wagen ging es morgens um 6 Uhr ab der Turnhalle los über Affstätt, Kuppingen, Oberjesingen, Deggenpfronn, Gültlingen ins Nagoldthal. Im Tainacher Gasthof "zum Hirsch" wurde ein kleines Frühstück eingenommen. Nach Besichtigung von Bad und Brunnenanlage ging es weiter nach Zavelstein, wo der Turm der dortigen Burgruine bestiegen wurde. Nach einer kleinen Rast im örtlichen Gasthof begab man sich gen Calw. Nach einem Mittagessen im "Badischen Hof" und einigen Vergnügungen ging es abends gegen 7 Uhr zurück. Als man um 10 Uhr durch einen Regenschauer durchnässt in Herrenberg an kam, wies leider auch die Vereinsfahne leichte Schäden durch Nässe auf.
07.07.1894 Der Liederkranz singt bei der Vermählung seines Mitglieds Sattler Maurer in der Kirche unter der Leitung von Stadtmusikus Buck.
16-07.1894 In einer Ausschusssitzung wird Stadtmusikus Buck "aushilfsweise" (man hatte keine andere Wahl) zum neuen Direktor bestellt. Für seine ersprießlichen Leistungen wird das Gehalt des Vereinsdieners auf M 15,- erhöht.
30.12.1984 Weihnachtsfeier im neuerbauten Saal des Gasthofes "Zur Sonne". 100 Gewinne wurden verlost. Das Abendprogramm wies 17 Punkte auf

zurück zur Chronik