Ereignisse des Jahres 1891
1890/91 Der Erfolg der Sicherungsarbeiten an der Stiftskirche wird überschattet durch den Verkauf des Rathgeb-Altars, der an die Königliche Altertümersammlung in Stuttgart verkauft wird.

22.02.1891 Generalversammlung im Gasthaus "Zum Ochsen". Neuer Direktor (Chorleiter) wird Lehrer Illg.
27.03.1891 Vor dem Karfreitagsgottesdienst sang der Liderkranz in der Hospitalkirche den Choral "O Haupt voll Blut und Wunden".
17.05.1891 Pfingstmontag. Ausflug mit der Bahn nach Nebringen. Dort Einkehr im "Rappen" und später in der "Traube". Es wurden dort einige Lieder gesungen und auch deklamiert, bis der Zug gegen6, freilich zu bald, zum Aufbruch mahnte.
18.07.1891 Der Liederkranz geleitete sein langjähriges Mitglied Oberlehrer Gommel, Vizedirektor zu Grabe. Von einem Gesang wurde abgesehen, da schon andere Chöre sangen (Knaben- und Mädchenschulchor, Kirchen- und Lehrerchor).
30.08.1891 Fahrt zur Fahnenweihe des Krieger- und Gesangsvereins Entringen. Fahrt dorthin auf zwei Leiterwagen. Es wurde das Lied "Im Feld des Morgens früh" auf der Tribüne gesungen.
12.12.1891 Aufführung im Gasthof "Zur Post".
31.12.1891 Vor dem Gottesdienst sang der Liederkranz in der Hospitalkirche die schöne Hymne "Jehova, Jehova".

zurück zur Chronik