Ereignisse des Jahres 1884
03.02.1884 Generalversammlung im Gasthof zur "Sonne".
11.04.1884 "Charfreitag" - Der Verein beteiligt sich an einem Gottestdienst in der Kirche mit dem Choral "O du Liebe meine Liebe". Es wurde gut gesungen.
20.04.1884 Aus dem Protokollbuch des Liederkranzes:
[Heute] hatte der Verein die Ehre auf besonderes Verlangen bei der Beerdigung des Pfarrers a.D. Fackelmann, Schwiegervater des Herrn Bahnhofsverwalters Benitcheck vor dem Hause und am Grabe Trauerchoräle "Die Liebe darf wohl weinen", und "Süß und ruhig ist" vorzutragen.
...
Eine kleine Störung, welche wegen Singens oder Nichtsingens an dießem Abend in der Nähe des Trauerhauses (Bahnhofsrestauration) entstand und hauptsächlich zwischen älteren und jüngeren Sängern geführt wurde, wurde durch Entfernung des größten Theils der Sänger bei Zeiten beigelegt!
11.05.1884 Musikproduktion bei Bierbrauer Zerwerck. Diese war von Sängern gut, von Ehrenmitgliedern und Zuhörern aber wenig besucht.
22.05.1884 Himmelfahrtsausflug zu Fuß nach Kayh. Viele Mitglieder samt Familie, sodass es ein stattlicher Zug war. Einkehr in der "Krone".
27.07.1884 Vortragung mehrerer Lieder bei der Beerdigung von Waldmeister Rothacker.
29.08.1884 An diesem Freitag sang der Verein seinem verstorbenen Mitglied C. Fischer einen Trauerchor am Grabe und erwies ihm so die letzte Ehre. Ein zweiter Chor wurde vereitelt...
30.11.1884 Auftritt bei Restaurateur Dürrschnabel auf Einladung des Veteranenvereins hin anlässlich des Gedenkens an die Schlachttage von Villiers-Champigny. Es waren lediglich acht Sänger anwesend, aber es wurde trotzdem gut gesungen.
28.12.1884 Musikproduktion im "Löwen" bei Hr. Krauß.
31.12.1884 Silvesterfeier bei Bierbrauer Däuble (zur Krone).