Ereignisse des Jahres 1883
Im Frühjahr 1883 wird beschlossen, die Singstunde von Montag auf den Samstag verlegt.

22.01.1883 Tanzkränzchen mit Gesangsunterhaltung bei Restaurateur Dürrschnabel. Der Abend war sehr gelungen. Musik, Liedergesang und Deklamation wechselten einander in harmonischer Weise ab, es herrschte eine allgemeine ungezwungene Heiterkeit. Da auch die Frauenwelt ziemlich vertreten war, fehlte es nicht an Tänzerinnen. Erst der frühe Morgen trennte die Gesellschaft, die in bester Harmonie sich die Nacht hindurch vergnügt hatte.
18.02.1883 Generalversammlung im Café Fischer
06.05.1883 Produktion im Gasthof zum "Waldhorn". Die Veranstaltung war gut besucht, es wurde ordentlich gesungen.
27.05.1883 Ausflug nach Affstätt. Dort bei Kronenwirth Mössner in bester Harmonie verschiedene Lieder vorgetragen.
15.07.1883 Ausflug nach Bebenhausen-Tübingen mit ca. 30 Personen im Pferdefuhrwerken. Einkehr im "Löwen" in Tübingen.
12.08.1883 Gesangsproduktion bei Traitteur Fischer.
01.09.1883 Aus dem Protokollbuch des Liederkranzes:
Am 1. ten September 1883, dem Tag der Beerdigung unseres so schnell durch einen Schlag vom Leben hinweggerafften langjährigen Mitgliedes zur Zeit Ehrenmitgliede Ed. Berg, Kaufmann hatte der Verein die traurige Pflicht zu erfüllen, demselben das letzte Geleite zu geben und am Grabe, durch Absingen eines Trauerchores ihm die letzte Ehre zu erweisen.
20.11.1883 Beteiligung aufgrund einer Einladung des Veteranenvereines anlässlich der Gedächtnisfeier der Tage von Villiers-Champigny (30.11.-02.12.1870, Während der Belagerung von Paris versuchten die Franzosen einen Ausbruch, der von Würrtembergerischen und Sächsischen Einheiten unter König Albert von Sachen aufgehalten wurde. Die Verluste lagen bei 2.273 Soldaten und 156 und auf der französischen Seite bei 9.053 Soldaten und 424 Offizieren.).
31.12.1883 Silvesterfeier bei Bierbrauer Reinhardt.