Ereignisse des Jahres 1878
Singübungen wurden jeden Samstag mit Ausnahme der Ferienzeit im Locale bei Herrn Widmann abgehalten. Ausgetreten ... im verflossenen Jahre durch Tod Bausch, Bierbrauer...

07.02.1878 Ball auf der "Post". Eintritt für Tänzer 1 Mark, für Nichttänzer 40 Pfennige. Der Ball fand "unter schwacher Betheiligung der Mitglieder statt ... und ergab eine Gesamteinnahme für Entreé von 6 Mark". Für die Musik wurden zuvor 48 Mark bewilligt.
25.04.1878 Der Verein brachte unter starker Beteiligung der Sänger mit Begleitung der Stadtkapelle dem Kassierer Khönle ein Geburtstagsständchen dar.
05.05.1878 Musikproduktion mit starker Sängerbeteiligung bei "Herrn Dürrschnabel". (Wirt?)
21.07.1878 Fahrt nach Wildbad mit zwei Omnibussen (Pferdewagen, im Protokollbuch findet sich tatsächlich die Bezeichnung Omnibus). Der Tag ging trotz Deichselbruch heiter zuende.
24.08.1878 Besuch in Gültstein zur dortigen Fahnenweihe des Krieger- und Gesangvereins.
17.11.1878 Musikproduktion bei Bierbrauer Zerweck.
08.12.1878 Aus dem Protokollbuch des Liederkranzes: Den 8. Dezember hielt der Verein eine mit abwechselnder Harmonie Musik verbundene Produktion im Gasthof zur Sonne, welche sehr zahlreich besucht war und wurde dem Herrn Haußer für seine Leistungen 20 Mark bewilligt.
Dez. 1878 Am Schluss des Jahres versammelte sich der Verein in der Bierbrauerei des Herrn Rauser, um das Jahr in geselliger Unterhaltung abzuschließen.